Freimessen - Lüften - Freigabe

Schadstoffbelastung in Importcontainern: Wir bieten Lösungen!

Der internationale Warenhandel wird heute zu einem Großteil per Schiff abgewickelt. Doch der Import durch mobile Transportcontainer birgt Risiken. Die Luft in den Importcontainern ist häufig durch Schadstoffe belastet. Diese Luftschadstoffe aus der Produktion der Ware, der Verpackung oder in Folge der Schädlingsbekämpfung im Herkunftsland können Ihre Mitarbeiter und Kunden gefährden.

Von der Schadgasmessung bis zur Containerfreigabe...

Beim Öffnen, Begehen und Entladen begaster Transportcontainer können Gesundheitsgefährdungen für Beschäftigte oder Dritte entstehen.

Schützen Sie Ihre Mitarbeiter vor toxischen Schadstoffen (z. B. Benzol, Formaldehyd, Ammoniak) oder Begasungsmitteln (Phosphorwasserstoff, Methylbromid, Sulfuryldifluorid etc.) in Containern und Waren.

Die APC Leistungen für Ihren Import

  • Freigabe von Schiffscontainern:
    Im Zuge der Einfuhr prüft der Begasungsleiter den Container, gibt ihn frei und erstellt die entsprechende Bescheinigung (nach TRGS 512).
  • Lüftung und Freimessung von Schiffscontainern und Transportcontainern:
    Werden die Container und die darin befindliche Ware ausreichend gelüftet, verflüchtigen sich die Rückstände von Begasungsmitteln und Schadstoffen. Hierzu kann es auch notwendig sein, die kontaminierte Ware zur Entlüftung auszuladen. Unsere abschließenden Freimessungsprotokolle bringen Sie auf die sichere Seite.
  • Schädlingsbekämpfung an befallenem Transportgut
  • Desinfektion