APC Taubenvergrämung: unverzichtbar, kaum sichtbar und effektiv

Tauben leben seit mehreren Jahrhunderten wie selbstverständlich in jeder Stadt. Längst sind es keine Felsentauben oder verwilderte Haustauben mehr, sondern deren frei lebenden Nachkommen als eine eigene Varietät. Ansprüche und Gewohnheiten der Tiere wandeln sich dabei ebenso schnell wie die Städte: Stadttauben sind zu „richtigen“ Stadtbewohneren geworden.

Warum bereiten diese Stadttauben so viele Probleme? Sie profitieren vom gestiegenen Nahrungsmittelangebot der letzten Jahrzehnte. Gefährliche Flüge aufs Land wurden unnötig und bei natürlichen Feinden wie Greifvögeln oder Raubsäugern finden sich nur wenige Kulturfolger. Bei der Auswahl ihrer Brutplätze sind die Tiere flexibel: stehen nicht ausreichend versteckte Nistplätze zur Verfügung, weichen sie auf teiloffene Bereiche aus und brüten auch – im Gegensatz zu den freilebenden Verwandten – verdichtet.

Die Schäden erleiden andere Stadtbewohner: Erreger und Parasiten bedrohen den Menschen und seine Haustiere. Taubenkot und angehäuftes Nistmaterial beschädigen Gebäude und Fassaden, Denkmäler, Brücken uvm. APC Taubenvergrämungssysteme bieten einen notwendigen wirkungsvollen und langfristigen Schutz.

Warum unterschiedliche Systeme zur Taubenvergrämung?

Erfolgreiche Taubenvergrämung beruht auf exakter Planung und der optimalen Einsatzkombination verschiedener Systeme. Für unsere ausgewiesenen Experten aus Biologie, Ornithologie und Schädlingsbekämpfung ist dabei das Verhalten der Tauben maßgeblich.

Wir unterscheiden zwischen Brut- und Schlafplätzen sowie Anflug- und Tagesruheplätzen. Denn effektive Taubenvergrämung hält Tauben dauerhaft von beiden Bereichen fern.

Unsere Maßnahmen sind optisch kaum wahrnehmbar und berücksichtigen Beschaffenheit und optische Anforderungen der zu schützenden Bereiche. UV-resistente und witterungsbeständige Materialien garantieren zudem langfristigen Schutz.

APC Vernetzung

  • Eine entlang der Gebäudekontur montierte Randleine bildet den Netzrahmen um den Schutzbereich.
  • Die spezielle Maschenweite des Netzes sperrt die Tauben aus, ohne dass diese gefährdet sind und sich im Netz verfangen können.
  • Eine individuell auf die Fassade abgestimmte Einfärbung und unsere professionelle Montage reduzieren die Sichtbarkeit der Netze auf ein Minimum.
  • Bei Bedarf auch in Edelstahlausführung oder nach Brandschutzklasse B1 erhältlich.
  • Gilt als die sicherste und wirtschaftlichste Methode zur Taubenvergrämung.

APC Impulssystem

  • Durch dünne auf Kunststoffhalterungen befestigte Metallstäbe werden mittels eines Impulsgebers kontinuierlich geringe, elektrische Spannungsstöße geleitet.
  • Die Taube erhält einen ihr unangenehmen, jedoch ungefährlichen Stromstoß.
  • Das System ist für Menschen (auch mit Herzschrittmacher) völlig ungefährlich.
  • Eignet sich für alle Gebäude, die aufgrund optischer, denkmalschutzrechtlicher oder baulicher Gegebenheiten nicht für eine Vernetzung geeignet sind.

APC Anflugsperren

  • Dünne, mechanisch zwischen Spezialhalterungen gespannte Drähte verhindern die Landung und das Verweilen der Tauben.
  • Eignet sich für schmale Stellen in geringer Höhe.

APC Edelstahlspikes

  • Edelstahlelemente mit Metallspitzen verhindern den Anflug und den Aufenthalt von Tauben.
  • Die unterschiedlichen Halterungssysteme der Edelstahlspikes werden je nach Untergrund geklebt, verschraubt oder genietet.
  • Eignet sich für optisch weniger anspruchsvolle Plätze, die nicht einsehbar oder sehr hoch sind.

Welche materiellen Schäden können entstehen?

Taubenkot verunstaltet Fassaden und beschleunigt deren Verwitterung. In zum Teil offenen Lagerhallen verunreinigen Tauben dort lagernde Materialien und auch Nahrungsmittel. Taubenkot oder Nistmaterial auf Dachstühlen ist zudem die ideale Brutstätte u. a. für Vorrats- und Materialschädlinge wie Pelzkäfer, Mehlkäfer, Textilmotten und viele mehr.

Welche gesundheitlichen Schäden können entstehen?

Parasiten wie Taubenzecke, Taubenfloh, Große Taubenlaus und Vogelmilbe können beim Menschen durch Stich, Juckreiz, Quaddelbildung oder Kratzen Sekundärinfektionen oder anaphylaktische Schockreaktionen verursachen. Durch aufgewirbelte Vogelexkremente, Gefiederreste und Tröpfcheninfektionen können gefährliche Krankheiten wie Ornithose, Salmonellose, Typhus, Encephalitis, Listeriose uvm. von den Tauben auf den Menschen übertragen werden.

Gerne beraten wir Sie ausführlich über unsere Systeme zur Taubenvergrämung und Taubenabwehr und Sicherheitsnetze. Wir entwickeln für Sie eine individuelle Problemlösung – einschließlich der verbindlichen Kalkulation.
Zu unseren Serviceleistungen gehören zudem die Taubenkotberäumung sowie die anschließende Desinfektion. Wir stehen Ihnen bei der Prävention vor und Bekämpfung von Schädlingen zur Verfügung – und das bundesweit.